Naxos - Amorgos

zurück zur Übersicht

 

 

 

Naxos - Amorgos  (9 - 10 Wanderungen)

Reisetermine:

 

20. April- 4. Mai 2019                 griechisches Ostern ist am 28. April

 

Reiseablauf:

1. - 2. Tag:

Ankunft in Athen; der Bus X96 bringt Sie mit einer genauen Beschreibung bis auf 300 m zum Hotel in Piräus; sonntags Schifffahrt nach Naxos, 5 Stunden kleine Kreuzfahrt mit Ägäis; die Blue Star Schiffe nivellieren jede Welle.


Übernachtung in Piräus 

3. - 8. Tag:

Süßes Die Tragea, das Inselherz, ist ein Gewirr von alten Wegen und Pfaden in einer welligen Ebene, von zahllosen Kirchen gesäumt und einige Male unser Ziel.

Wir passieren die Kouroi, stramme Kerl, nach griechisch-antikem Schönheitsideal nackt, die verstreut rumliegen, wie vergessen oder beim Entstehen außer Mode gekommen. Am Ende sind wir in Chalki beim Verkosten des Kitronlikörs.

Wir strawanzen durch Apiranthos, ein Freilichtmuseum aus Marmor und ehemals Zentrum des Schmirgelabbaus, passieren eine italienische Wohnburg und enden in einem Kapheneion an der Bushaltstelle.

Für die inmitten von welligen Wiesen stehenden marmornen Tempelreste der Demeter (ca. 530 vor) nehmen wir uns Zeit. Wie fast immer bauten die siegreichen Religionen aus den Steinen der vorgefundenen Gebäude an derselben Stelle neue Tempel, auf Naxos eine dreischiffige Basilika, die von Piraten zerstört heute verschwunden ist. Nach kurzem Aufstieg über die terrassierten Ackerstreifen, (60 m), streben wir dem Meer zu.

Auf den Zas gehen wir, sobald es nicht zu ungemütlich windig ist.


Übernachtung in Naxos

Reine Gehzeit sind 4 - 5 Stunden, maximale Höhe 200 - 300 m, die Pfade sind wenig geröllig.

9. - 12. Tag:

KaffeeSchifffahrt vielleicht mit der berühmten Skopelitis nach Amorgos, einer sehr entschleunigten Insel, berühmt geworden nach einem französischem Film: Le Grand Bleu oder The big Blue oder im Rausch der Tiefe.

Schöne Ausblicke verhindern fast das Fortkommen während der beiden Wanderungen hoch über dem Hafen.  

Wir durchqueren die Insel nach Katapola. Dabei suchen wir das berühmte, an den Felsen geklatschte Kloster Chozoviotissa auf zu einem Drink. Weiter gehts in und durch die Chora, ein weiteres Beispiel griechischer Dorfentwicklung ohne Bauplan, aber mit Gespür für Harmonie.  

Taxen bringen uns zum Start der Wanderung. Auf Pfaden und Kalderimis passieren wir die zweite Akropolis. 

 

Die Osterfeierlichkeiten könnten meine Pläne je nach Interesse der Gruppe durcheinanderwirbeln.

 

Übernachtungen in Aigiali und Katapola mit Meerblick

Reine Gehzeit sind 4 - 5 Stunden; maximale Höhe 200 - 300 m, die Pfade sind wenig geröllig

13. - 14. Tag: Rückfahrt nach Piräus

 

...mehr Fotos

 

Reisepreis:

1000 Euro / Person im DZ, im EZ + 130 €