Peloponnes-Methana-Arkadien

zurück zur Übersicht

 

Methana - Leonidion - Xiropigado (11 Wanderungen)

 

Das Herz von Griechenland ist immer noch der Peloponnes. Keine Landschaft kommt ihm gleich, nichts

erinnert an die üblichen Tourismussünden.  Der Tourist wird zum Pilger und Wanderer, zum Entdecker.

Weil zu einer Griechenlandreise auch eine Schifffahrt gehört, tuckern wir mit dem Dampfer zum

abgelegenen Methana, bevor wir donnerstags mit einem kleineren Boot nach Leonidion in Arkadien

übersetzen. Die Küste bis nach Kiveri ist eine der schönsten im Mittelmeer.

 

 

Reisetermine:

20. Mai - 3. Juni 2017

 

 

Reiseablauf:

1. -2. Tag: Ankunft in Athen; meine Beschreibung macht die Anfahrt mit dem Bus X 96 zum Hotel in Piräus einfach.

Übernachtung in Piräus

2. - 4. Tag:






k-IMG 0061

Schifffahrt durch den saronischen Golf an Ägina vorbei zum urigen und eher unbekannten Methana, einer über dem Meer schwebenden Berglandschaft. Nach kurzem Aufstieg wandern wir auf niedriger Höhe nach Vathi mit Fisch-taverne. Taxen bringen uns nach Hause. Zwei Mal erreichen  wir auf verschiedenen Pfaden den erloschenen Vulkan mit einigen Kalderas. Bizarr aufgehäufte Vulkanbrocken und farbige Blumenwiesen säumen den Weg. Wir durchqueren einige Krater, nehmen den Weg nach Norden. Das andere Mal biegen wir ab nach Süden

und steigen in den winzigen, Geborgenheit vermittelnden Hafen von Vathi ab. 

 

Übernachtung in Methana



PlakaSchifffahrt nach Leonidion; aus der Hafen-idylle starten wir die Wanderungen in die wildromantische Umgebung. Die anfäng-liche Skepsis wechselt schnell in Freude über die Landschaft. Durch eine enge Schlucht erreichen wir eine gewellte Ebene zum Felsabbruch, der alle zu Knie-zittern bringt, die sich vorwagen. Zum Start in ein Bergdorf mit den staunenden Dörflern bringt uns bequem das Taxi. Der Fahrweg wird bald zum Pfad und bringt uns zum Überblick in das Tal mit Leonidion. Staunend schauen alle auf das in einer Felsennische geborgene Kloster hinunter, zu dem wir auf einem Hirtenpfad kommen. Den antiken, bis nach Argos führenden Pfad folgen wir bis zum ersten Bergdorf, kehren ein und nehmen einen Hirtenpfad zurück. 
Sensation der Osternacht  sind dutzende, in die Nacht aufsteigende Ballons, begleitet von Böllern und Feuerwerk.

 

4. - 9. Tag:

Übernachtung in Plaka / Leonidion (am Meer, 10m)

 

9. - 15. Tag: k-CIMG0295Busfahrt an der schönsten Küste des Peloponnes nach Xiropigado. In ihrer "Residenz" trinken wir Kaffee mit der einzigen Nonne, kosten in anderen abgelegenen Klöstern Masticha und frische Fische nach einer Wanderung in Dimitris Taverne direkt neben einer unerforschten spartanischen Akropolis, einem der schönsten Plätze. Den antiken Weg nehmen wir vor Astros wieder auf.

Übernachtung in Xiropigado

Samstag fahren wir gemeinsam nach Athen. Ihr Flieger sollte nicht vor 13 Uhr abheben.

 

Zusätzliche Informationen:

Methana ist weitab der großen Straßen abgelegen in einer Sackgasse und  sehr original geblieben. Mit dem Peloponnes ist die Halbinsel nur durch einen Sporn vernabelt.


...mehr Fotos vom Peloponnes in der Fotogalerie

und hier zu Leonidion        

und mein Lieblingskloster        

 

Reisepreis:

940 Euro / Person; EZ + 130 €   zur Anmeldung schicken Sie mir bitte eine E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.